Change language:

  • English
  • 中文 (中国)

Die Gunvor Raffinerie Ingolstadt hat seit ihrer Übernahme 1 Million Tonnen Produkte verladen
12 December 2012

Die Raffinerie Ingolstadt hat nach ihrer Übernahme durch die Gunvor Group im August ihren vollen Betrieb sehr schnell wieder aufgenommen und seitdem eine Million Tonnen Mineralölprodukte zur Auslieferung an Kunden überwiegend in Süddeutschland und Oberösterreich verladen. In nur drei Monaten konnte die Gunvor Raffinerie Ingolstadt (GRI) das Angebot und den Wettbewerb im bayerischen Markt neu beleben.

Das deutsche Gunvor-Team ist stolz darauf, die lokale Wirtschaft unterstützen zu können, indem einerseits wieder mehr Wettbewerb auf dem Kraftstoffmarkt ermöglicht wird und andererseits über 400 Arbeitsplätze in der Region erhalten wurden”, teilten die Geschäftsführer der deutschen Gesellschaften mit.

Im Zuge der Investitionen von Gunvor in Bayern haben alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz behalten. Durch ihr hervorragend ausgebildetes und sehr erfahrenes Personal konnte die Gunvor Raffinerie Ingolstadt sehr schnell wieder ihre gewohnt hohe Produktivität erreichen und sogar neben vielen alten Kunden auch neue Vertriebspartner hinzugewinnen.

Gunvor hat vor kurzem eine 10-prozentige Beteiligung an der 753 km langen TALPipeline vom Triest Marine Terminal nach Bayern erworben, um die Versorgung der Raffinerie mit Rohöl langfristig zu sichern. Über die TAL-Pipeline wird die Gunvor Raffinerie Ingolstadt mit Rohöl versorgt. Die fertigen Produkte werden in der Raffinerie zur Auslieferung über Füllbühnen in TKW und Kesselwagen verladen. Hierdurch ist eine stabile Versorgung der lokalen Märkte gewährleistet. Leichte Produkte, Benzin und Mitteldestillate wie Diesel, Heizöl und Kerosin werden vor allem in Deutschland und Österreich vertrieben.